Gabriele Riedle
Überflüssige Menschen
Roman
Ca. 250 Seiten
Originalausgabe | Nummeriert und limitiert
€ 32,– (D) | sFr 42,90 | € 32,90 (A)
ISBN 978-3-8477-0327-3
Band 327 | Die Andere Bibliothek

Überflüssige Menschen ist ein ebenso politischer wie philosophischer Roman. Und gleichzeitig ein kunstvoll komponiertes und kontrastreiches Stück Sprachmusik, lyrisch und böse, verspielt und rau.

lesen | Rezensionen

“Gabriele Riedles Erzählerin Natalie seziert diese Generation in einem langen inneren Monolog, der mitreißt: mal sarkastisch, mal sehnsüchtig, mit einem Humor, der aus der Verzweiflung kommt. Ein politischer Roman, der persönlich trifft: Großartig.”
Susanne Führer, Deutschlandradio Kultur

Cover Überflüssige Menschen

Gabriele Riedle
Versuch über das wüste Leben
Roman
250 Seiten
Originalausgabe | Nummeriert und limitiert
€ 24,50,– (D) | sFr 34,90
ISBN 978-3-821845487
Band 238 | Die Andere Bibliothek

Mit diesem Buch hat Gabriele Riedle nichts Geringeres gewagt als eine faustische Inspektion der globalisierten Körper, Seelen und Geister an der Schwelle zum 21. Jahrhundert — eine Suchbewegung, die das Treibgut der Gedanken und Gefühle, Ideologeme und Phantasmagorien einer ganzen Generation aufwühlt.

Eine Art Mephisto-Figur schickt die Erzählerin zu ihren Freunden in ein norddeutsches Waldidyll. Die abgelegene Lichtung wird jedoch von Gespenstern heimgesucht: von Mördern und verlorenen Göttern, Georgiern und Rumänen, Terroristen und toten Vätern, aber auch von höchst lebendigen Gestalten aus dem Trinkerterritorium jenseits der Elbe. Deshalb flüchtet diese kleine Gruppe von Versprengten ans Ende der Welt, auf die Galapagos-Inseln, dorthin, wo Darwin dem Geheimnis der Evolution auf die Spur gekommen ist. Aber dem Scheitern entgeht sie nicht; denn auch dieses Paradies ist längst zur Hölle geworden.

Riedles Prosa ist mit allen Wassern der Reflexion gewaschen und voller übermütiger Kapriolen, aber ihr Tempo ist furios und ihre Ambition vermessen. Wo gibt es noch Ruhe, wo Rausch, Grenzüberschreitung, Selbstbefreiung, Entfesselung — und Demut? Wo endet die Reise? »Wenn ich gewußt hätte«, sagt die Autorin, »daß ich bei den ganz großen Fragen landen würde, hätte ich dieses Buch erst gar nicht angefangen«. Es gehört Verwegenheit dazu, eine Geschichte zu erfinden, die so entschieden mit aller Beschaulichkeit bricht. Wer sich ihrem Sog überläßt, wird sie nicht aus der Hand legen, auch wenn es spät geworden ist.

lesen | Rezensionen

Cover Versuch über das wüste Leben

Viktor Jerofejew, Gabriele Riedle
Fluß
Roman
287 Seiten
Gebunden
Vergriffen, antiquarisch erhältlich
ISBN 978-3-351028480
Aufbau Verlag

lesen | Rezensionen

Cover Fluß